Jahreshoroskop 2016

LESEN - SCHMUNZELN - VERGESSEN


Nun sind die Zeitungen wieder voll mit Jahreshoroskopen für die einzelnen Sternzeichen. Diese mögen ja teilweise ganz unterhaltsam sein, sind jedoch astrologisch gesehen ziemlich unbrauchbar. Das Sternzeichen sagt lediglich aus, in welchem Tierkreiszeichen sich die Sonne zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen befand. Jedes Tierkreiszeichen umfasst 30 Grad und es macht einen Riesenunterschied, ob sich die Sonne z.B. auf 1 Grad Stier oder eben auf 30 Grad Stier befindet. Alleine dadurch ist eine Jahresvorschau für alle Stiere einfach nicht möglich. 

 

Wirklich sinnvolle und auch hilfreiche Hinweise liefert ein Blick in die Sterne nur dann, wenn man das ganz individuelle Horoskop eines Menschen mit ALLEN Planeten, Häusern, Achsen, Aspekten, etc. sowie dessen Lebensumstände einbezieht. Daraus lassen sich die energetischen Grundtendenzen erkennen und fachkundig für jeden Menschen ganz persönlich deuten sowie Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

 

Ein kurzes Beispiel: Ein kommender Spannungsaspekt zwischen dem Freiheitsplaneten Uranus und dem Mond, der für die Themen Heimat, Familie, Emotionen, etc. steht, kann für eine junge Frau bedeuten, dass sie sich nun endgültig vom Elternhaus ablösen muss, um ihren Individuationsprozess zu vollenden. Für einen Mann im mittleren Alter kann es z.B. einfach nur eine emotional turbulente Zeit anzeigen (vielleicht aufgrund eines Umzugs, vielleicht weil die Mutter im Alter pflegebedürftig wird,...). In welchem Lebensbereich es Aufregungen geben kann, zeigt die Stellung des Mondes im Horoskop.

 

Eine astrologische Deutung ist also viel komplexer und umfassender als jedes Zeitungshoroskop.  Daher: Lesen-schmunzeln-und am besten gleich wieder vergessen und sich lieber eine professionelle Beratung gönnen.

 

Näheres HIER